Einzelfallhilfe


Politische, religiöse, ethnische Verfolgung, Folter, Vergewaltigung, Krieg, Bürgerkrieg, Zerstörung der Existenzgrundlagen - hinter solchen Begriffen verbergen sich individuelle Tragödien. Häufig bedeutet Flucht die letzte Rettung. Doch auch der Weg in ein sicheres Land hat viele Hindernisse. In Deutschland warten weitere Hürden. Oftmals ignorante Behörden, restriktive Asylgesetze und unzulängliche Verfahren machen es Flüchtlingen schwer, ihr Recht zu erlangen. Hinzu kommen in der Regel eine schlechte Versorgung und die menschenunwürdige Unterbringung in Lagern und Heimen.

PRO ASYL unterstützt Flüchtlinge in ihren Prozessen vor Gericht. Wenn es nötig ist, begleiten wir einzelne Verfahren bis zum Verfassungsgericht oder zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

Beratungshotline:
Telefon: +49 (0)69 - 24 23 14 20 (Mo-Fr: 10.00-12.00 und 14.00-16.00)
Fax: +49 (0)69 - 24 23 14 72 
E-Mail: proasyl(at)proasyl.de